Der plötzliche Herztod ist die häufigste einzelne Todesursache außerhalb von Krankenhäusern in den Industrienationen. Ein plötzlicher Herztod tritt oft infolge eines Herzinfarktes auf, wenn es dem Herzen an Sauerstoff mangelt. Der plötzliche Herztod ist eine elektrische Fehlfunktion des Herzens, die normalerweise für eine Störung des Herzrhythmus, dem sogenannten Kammerflimmern, verantwortlich ist. In diesem  Zustand werden die elektrischen Impulse des Herzens plötzlich chaotisch, was dazu führt, dass das Herz zittert und nicht mehr im normalen Rhythmus pumpt. Die Betroffenen kollabieren und verlieren schnell das Bewusstsein - oft ohne Vorwarnung. Wird ein normaler Herzrhythmus nicht innerhalb von Minuten wiederhergestellt, bestehen kaum Überlebenschancen. Die durchschnittliche Überlebensrate bei einem plötzlichen Herztod außerhalb des Krankenhauses beträgt weniger als fünf Prozent.
 
     
   
 
Ein Herz im Kammerflimmern wird am wirkungsvollsten mit einer Defibrillation behandelt. Zum Defibrillieren des Herzens wird ein Stromstoß verabreicht, der einen normalen Herzrhythmus wiederherstellen soll. Die Defibrillation wird als die maßgebliche Behandlung bei Kammerflimmern angesehen. Bei einer Defibrillation, die in den ersten fünf Minuten nach einem Kollaps durchgeführt wird, besteht die größte Aussicht auf Erfolg. Mit jeder Minute, die ohne Defibrillation vergeht, sinken die Überlebenschancen eines Patienten um 7-10 Prozent. Deshalb ist eine rasche Defibrillation das wichtigste Element bei der Behandlung von Kammerflimmern.
 
     
   
 
Der plötzliche Herztod ist weitgehend unvorhersehbar. Es kann jeden treffen, überall, jederzeit – oft ohne Warnzeichen. Viele Betroffene hatten keine Vorgeschichte oder Symptome einer Herzerkrankung.
 
     
   
 
Nein – eine Impulsabgabe ist nur möglich, wenn der Defibrillator bei seiner Analyse eine behandelbare Form des plötzlichen Herzstillstands festgestellt hat. Die Impulsabgabe ist ansonsten für den Benutzer nicht auslösbar.
 
     
   
 
Ja! Die einzig wirksame Behandlung des plötzlichen Herztodes ist die sofortige Defibrillation. Ein besserer Zugang zu Defibrillatoren und eine großflächige Verbreitung kann helfen, bei behandelbaren, aber unvorhersehbaren Notfällen wie diesen Leben zu retten.
 
     
   
 
Aufgrund der großen Abnahmemenge erreichen wir Kostenvorteile – diese können wir in Form von günstigen Monatspreisen  an unsere Kunden weitergeben. Unser Angebot hat keine Haken oder versteckte Kosten für Sie. Aufgrund unseres Direktvertriebs sind wir in der Lage Ihnen einen Premium-Service und ein Gerät vom Marktführer zu einem konkurrenzlos günstigen Preis anzubieten. Wir sind uns sicher, dass dieses Angebot für Sie von Vorteil ist. Hierfür stehen wir auch mit unserer Preisgarantie: Finden Sie innerhalb von 30 Tagen nach Antragsunterzeichnung ein vergleichbares Angebot zu einem günstigeren Preis, so erstatten wir Ihnen entweder den Unterschiedsbetrag für die Mindestlaufzeit oder wir entlassen Sie aus dem Vertrag.
 
     
   
 
Das Gerät führt automatische Selbsttests täglich durch. Defibrillatoren von PHILIPS sind äußerst zuverlässige Geräte – sollte dennoch ein Fehler bei den Selbsttests festgestellt werden, erlischt die grüne Lampe am Gerät und das Gerät warnt Sie mit akustischen Signalen. Der Fehler wird Ihnen nach Drücken der Informationstaste per Sprachausgabe genannt. Nach Meldung bei unserer Hotline ersetzen wir i.d.R. innerhalb von 48 Std. die fehlerhafte Komponente oder tauschen das defekte Gerät auf unsere Kosten. Dieser Service ist natürlich bereits in Ihrem Monatspreis kostenfrei enthalten.
 
     
   
 
Das Gerät ist durch seine Selbsttestfunktion und unseren Premium-Service nahezu wartungsfrei. Sollten dennoch Wartungsarbeiten vorgenommen werden müssen, so wird diese Wartung durch uns für Sie kostenfrei durchgeführt. Dies alles ist in ihrem monatlichen Komplettpreis bereits enthalten.
 
     
   
 
Nein. Das Phillips HS1 verfügt über eine nicht wiederaufladbare Permanentbatterie mit über 5 Jahren Haltbarkeit. Es muss zum Betrieb nicht aufgeladen oder an Strom gesteckt werden und ist dauerhaft mobil einsetzbar. Noch vor Ablauf der Mindesthaltbarkeit wird sie automatisch von uns ersetzt.
 
     
   
 
Unsere Rechnung zeigt: Eine Miete ist vorteilhafter als ein Kauf – daher bieten wir Ihnen das Gerät in unserem Angebot zur Miete an. Sollten Sie dennoch ein Gerät käuflich erwerben wollen, so verkaufen wir Ihnen dieses natürlich gerne. Wenden Sie sich für ein Angebot hierzu bitte an die untenstehende Rufnummer.
 
     
   
 
Sie können den Mietvertrag mit Wirkung zum jeweiligen Laufzeitende jederzeit kündigen. Hierbei müssen Sie lediglich beachten, dass Sie den Vertrag jeweils Mindestens 3 Monate vor dem nächsten Ablauftermin kündigen müssen.
 
     
   
 
Für den Fall eines Einsatzes (Notfall o.a.) müssen zumindest die Elektroden-Pads ausgetauscht werden. Nach einem Einsatz kontaktieren Sie daher bitte die Hotline und Sie erhalten zum Selbstkostenpreis neue Elektroden-Pads übersandt. Unsere Selbstkosten liegen derzeit bei ca. 70 € - nur diese Kosten stellen wir Ihnen für den Einsatz in Rechnung. Die Batterie des HS1 wird durch einen Einsatz i.d.R. nicht relevant geschwächt. Sollte dennoch ein Austausch notwendig sein, so zahlen Sie auch hier nur unsere Selbstkosten.
 
     
     
 
Ihre spezielle Frage war nicht dabei? Gerne beantworten wir Ihre Frage telefonisch oder per E-Mail Bitte zögern Sie nicht, uns in einem solchen Fall zu kontaktieren.
 
     
     
  < Informationen zum PHILIPS Defibrillator Bestellung Defibrillator >